Wettrennen nach Afrika

Heute habe ich mich durch die Verschiffungs-Bürokratie gekämpft und diese für mich neue Welt der Autoexporteure kennen gelernt. Der Vito steht schon in der Schlange für sein Schiff nach Ghana. Leider darf man nichts mehr reinpacken. Ich hätte so viel noch was wir nicht mehr benötigen und was leider hier in Hamburg kaum noch Wert hat. Bei Ebay Kleinanzeigen bekomme ich nur dumme Sprüche und schlechte Angebote. Warum nicht einfach verschenken? Da wäre Cedrics Familie eigentlich ideal aber es geht eben nicht. Das Auto muss leer auf See.

Die Website sangare-transport.com ist aktualisiert. Mein Teil ist somit getan. Cedric ist auf dem Weg nach Rübeland. Jetzt warten wir auf das Flugticket und hoffen, das Cedric bald nach Hause reisen darf. Es wäre wichtig, dass er vor dem Schiff in Ghana ist. Von Ouagadougou aus ist das auch noch mal eine 2 Tages Reise.


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.